Unterschiede der einzelnen Modulen

Hallo zusammen,
ich habe zur Zeit 3 Wemos D1 mini hier am laufen. Der Aufbau besteht wie gesagt aus D1 Mini, 96" Display, BME280 und DS3231.
Nun möchte ich mir noch ein paar ESP kaufen. Eventuell auch mal einen ESP32 :thinking: Nun frage ich mich welche Unterschiede es in den Modulen gibt und ob die untereinander kompatibel sind?
Zum Beispiel Lolin, Lua, V2, V3 und so weiter und so fort. Kann man die alle benutzen? Laufen die zum Beispiel alle mit Sensate? Gibt es irgendwelche Listen wo man mal gucken kann?

Schönen Sonntag
Markus

Hallo und grüße dich @xervas!

Verwenden kannst du die prinzipiell alle mit Sensate, der Unterschied liegt nur in Details… dazu müsstest du vielleicht beschreiben was du damit machen möchtest.

Der ESP32 kann “viel mehr”, allerdings werden die meisten der Dinge noch nicht in der Sensate Firmware unterstützt (z.B. die Bluetooth Verbindung). Für Sensate ist er (derzeit) nur dann sinnvoll wenn du die vielen GPIO’s benötigst, oder wenn du mit dem NodeMCU Netzwerkprobleme hast.

Sonst schenken sich die Boards nicht soviel. Den NodeMCU v3 mag ich persönlich nicht weil man ihn nicht vernünftig auf einem Standard-Breadboard verwenden kann (dafür ist er zu breit). Und beim D1Mini gibt es immer wieder Probleme mit dem DeepSleep. Also empfehle ich hier immer den v2.

lg
Manuel

Die vielen GPIOs beim ESP32 sind in meinen Augen Schall und Rauch.

Habe schon mit dem 32er rumexperimentiert, leider ist er (zumindest zur Zeit) mit der Sensate-Firmware nicht so stabil. Ich persönlich komme mit einem 8266 zu weit besseren Ergebnissen.

Die meisten Sensoren sind eh 1-wire, I2C oder andere Buslösungen, so daß sich die vielen GPIOs ganz schnell relativieren. Außerdem kann nicht jeder verwendet werden. Während es beim NodeMCU nur 2 herausgeführte sind, sind es beim ESP32 schon eine ganze Handvoll.

Hallo zusammen,
danke für die Info.
Dann kann ich ja bei dem Wemos D1 mini bleiben.
Den V2 werde ich mir mal anschauen. Danke

Schöne Grüße
Markus