Analoge und digitale Werte

Hallo zusammen,

ich fände es gut, wenn es möglich wäre beliebige analoge Werte einfach als Spannung aufzuzeichnen. ADCs stehen ja zur Verfügung.
Das gleiche gilt für digitale Signale, etwa über GPIOs.
Man könnte so auch Signale loggen, die nicht direkt als Sensor implementiert sind.

Gruß, Klaus.

Hallo Klaus, das is eine tolle Idee!

Werden uns bemühen das so bald wie möglich mit reinzunehmen :slight_smile:

Danke Manuel,

das wäre echt hilfreich.
Wenn ihr dann noch 2 einstellbare Parameter ,ähnlich dem Vorwiderstand bei PT100x, vorsehen würdet könnte man auch die angezeigte Spannung an eine gegebene Quelle anpassen. Und auch ADC-Fehler korrigieren.
Parameter wären beispielsweise Gain und Offset.
So in der Art:
Uanzeige/übertragen = Ugemessen * Gain + Offset.

Das gilt natürlich für jeden Sensor. Mit Gain und Offset könnte man zumindest für ein lineares Verhalten Sensoren selbst kalibrieren, mittels zweier Referenzmessungen.

Gruß
Klaus

1 Like

Hallo Klaus!

Heute Nacht haben wir die Version 1.5.1 der Apps (und des Konfigurators) veröffentlicht. Damit können nun erstmals digitale Eingänge konfiguriert werden :slight_smile:

Analoge folgen :wink:

Hallo Klaus alias @kdherr

Die Analogen Sensoren sind da :slight_smile: Du kannst sie ab sofort im Konfigurator selbst konfigurieren und einbinden. Aktuell unterstützen wir 3 Modi:

-> Analoge Rohdaten (also den Rohwert des ADC)
-> %-Werte (mit 0 und 100% Threshold)
-> Spannung (mit Referenzspannung, d.h. wenn du deine Messspannung mit einem Spannungsteiler runterteilst für den ADC kannst du hier die Originalspannung angeben und es wird zurückgerechnet).

Weitere Modi folgen :wink:

Wenn du eine Genauigkeit in irgendeiner Form brauchst würde ich aber vom internen ADC abraten und dringend zu einem ADS1115 raten. Sehr günstige Erweiterung via I2C, und zahlt sich richtig aus. Der Interne ADC hat leider ein sehr starkes (und asymetrisches) Rauschen, dass eine genaue Messung quasi unmöglich macht.

lg
Manuel

Hallo @Manuel,

eine Frage zu “> %-Werte (mit 0 und 100% Threshold)”
Kann man hier nur “ganze Zahlen” eingeben?
z.B. 0% = 2V / 100% = 3V // hatte nämlich (erfolglos) versucht 0% = 1,98V / 100% = 3,08V einzugeben (auch mit “.” statt “,” als Dezimaltrennzeichen ging es nicht)

(Das gilt sowohl für den internen Analogeingang wie auch wenn man eine Porterweiterung konfigurieren will).

lg
Christian

Hallo Christian!

Nehme an du meinst in der Konfiguration “Prozentpegel”

Da musst du bitte den “Digitalen Rohwert” des AD-Wandlers angeben. Das ist beim ESP8266 0V = 0, 1V = 1023) bzw beim NodeMCU dann z.b. 0V = 0 und 3,2V = 1023 etc.

Hoffe das hilft?

lg
Manuel

Hallo @Manuel,

aso, ich dachte ich kann hier “beliebige” Werte angeben.
Wollte mit direkt als %-Werte den Akkuzustand darstellen lassen.
Geht dann halt so auch mit dem Rohwerten und Alarmgrenze - werde das mal im Laufe des Tages testen.

lG
Christian

Hallo Christian

Doch das geht.

Beim NodeMCU bzw. D1 Mini wäre die Berechnung so:
2V am Analogen Eingang (ich geh mal vom NodeMCU aus) entspricht 639 (1023/3.2 * 2)
3V am Analogen Eingang entspricht 959 (1023/3.2 * 3)

D.h. du gibst im Konfigurator diese 2 Werte für 0% und 100% an, dann sollte das klappen :slight_smile:

Wenn du einen ESP-12 o.ä. verwendest musst du umbedingt einen Spannungsteiler verwenden, sonst hast du eine zu hohe Eingangsspannung am Analogen Eingang.

lg
Manuel